Varieté Olé am 9. März 2019 zu Gast bei Zirkus Salto

Das Varieté Olé ist eine bunte Künstlergruppe: selbstorganisiert-chaotisch, liebevoll-authentisch und eigenartig-stur. Vor 12 Jahren entstanden sie aus einer Trainingsgruppe, die einem Kinder- und Jugendzirkus entwachsen ist.  Das Ensemble zeigt ihre neue Inszenierung mit Live-Musik der Band „Le Bambole“ am 9. März 2019 um 20 Uhr im Zelt von Zirkus Salto

27. April 2019: Akademie-Workshop „Flexibilität“ mit Stella Cleyo

Du willst etwas für deine Beweglichkeit tun? Du möchtest Spagat lernen aber kommst einfach nicht weiter? Du brauchst Input um deine Brücke zu verbessern?! In dem Ein-Tages-Workshop mit Stella Cleyo werden verschiedene Stretching-Übungen vermittelt. Dabei wird besonderen Wert auf eine gesunde Ausführung gelegt, um den Kursteilnehmer*innen langfristig und ohne Druck zu ungeahnten Zielen zu verhelfen.

Zirkusfreizeit in den Osterferien

Im diesem Jahr bietet CircO Hannover e. V. eine Kinder- und Jugendzirkusfreizeit in der ersten Osterferienwoche an. Es werden verschiedene Workshops (Jonglage, Einrad, Luftakrobatik, Akrobatik, etc.) angeboten und eine kleine Endaufführung erprobt, zu der die Eltern herzlich eingeladen sind. Zusätzlich wird es verschiedene Bastel- und Freizeitaktivitäten geben.

25. November 2018: Akademie-Workshop „Akrobatische Komposition“ mit Simone Deriu

Simone ist ist wieder da! Nach einem sehr erfolgreichen Workshop im Winter 2017 kommt Simone nun noch einmal zu uns und wird auch dieses Mal mit den Teilnehmer*innen an der Verbindung zwischen Akrobatik und Tanz arbeiten. Im Workshop werden verschiedene Tanztechniken wie Floorwork und zeitgenössischem Tanz, sowie akrobatische Solo- und Partnerfiguren und deren Verknüpfung behandelt. Vorerfahrung in Akrobatik oder Tanz sind von Vorteil aber nicht unbedingt notwendig!

27. Oktober 2018: Akademie-Workshop „Seiltanz“ mit Louisa Wruck

In diesem Workshop sollen sowohl technische, als auch die künstlerische Fähigkeiten von angehenden Seiltänzer*innen trainiert werden. Ein wichtiges Ziel ist es zu erlernen, wie nach dem Workshop im regulärem Training (sowohl autonom, als auch mit Trainer*in) weitergearbeitet werden kann. Dafür wird sich nicht nur mit Tricks, sondern auch mit Körperhaltung und Ausgleichtechniken, sowie mit der kreativen Gestaltung beschäftigt.